Utahbeach’s Blog

Just another WordPress.com weblog

@ United Anarchists Sperre Anarchisten Boulevard Kenntnisnahme Juan Carlos Bresofsky-Chmelir

with 7 comments

http://wp.me/pvInz-2p

Hallo, Leute!

Die Sperre des Anarchisten Boulevard wird damit begründet, dass ich zuviele Flyer gepostet hätte, also nicht etwa mit inhaltlichen Gründen.
Ich habe denen geschrieben, dass ich Duplikate gern entfernen und zukünftig darauf verzichten würde, wenn sie bereit seien, den Blog wieder frei zu geben, und harre nun der Antwort.

Davon, dass wordpress.com nicht von allein auf diese Idee gekommen ist, kann man sicherlich ausgehen, dass eine Menge Leute sich freuen, davon sicherlich auch.

Nun, es zeigt sich wieder einmal eine Grenze meines Tuns, was die Verbreitung von Informationen angeht. Ich kann es eben nicht kompensieren, dass alle anderen es nicht wagen, meine Inhalte zu verlinken, auf meine Inhalte hinzuweisen und so weiter.

WordPress hat bisher immerhin darauf verzichtet, den ganzen Blogbereich lahm zu legen, an ihrer Antwort wird man ablesen können, ob WordPress-Blogs aus meiner Sicht zukünftig noch als sicher eingeschätzt werden können. Für die bisher gegebene Begründung habe ich im Grunde Verständnis, denn wenn jeder machte, was ich da gemacht habe, würden deren Server natürlich auseinanderfliegen.

Das ändert nichts daran, dass ein bisher begrenzt erfolgreiches Mittel der Informationsverbreitung nun wegfällt, wobei die nackten Ergebnisse nach wie vor nüchtern sind: freegermany.de, sexualaufklaerung.at und Anarchisten Boulevard (Ende Juli zugeschaltet, im Juli nur 24 Besuche) haben in diesem Jahr zusammen rund 72.000 Besuche gehabt. Einen harten Kern schätze ich subjektiv (im Grunde aus dem Bauch) auf maximal 500 Leute, weiterhin aus dem Bauch, dass sich weitere 5000 Leute einmal oder gelegentlich in 2009 auf mindestens eine der Präsenzen begaben.

Nun kann man sich die Welt natürlich schön reden, indem man Effekte auf das Denken von Schlüsselpersonen bis in den Himmel in die mageren Zahlen hinein interpretiert, und natürlich wird ein solcher Effekt nicht gleich null sein können, denn ansonsten würde man diese Domains und mich ja auch nicht bekämpfen.

Tatsache aber ist, dass es immer noch niemand wagt, selbst Werbung für meine Domains zu machen, dass im Grunde all das, was pseudokritischen Staatsschutzforen Traffic zu- und deren Rankings hochspült, zur Bewerbung meiner Präsenzen schlichtweg fehlt, abgesehen von der Unterstützung durch Hackerinnen und Hacker.

An der Niederhaltung meiner Präsenzen bauen die SS-Satanisten sehr erfolgreich, indem dieser Roggenwallner offenbar überall für Angst sorgt, wo ich schreibe, dafür sorgten sie erfolgreich, indem sie Blog.de und viele andere bewegen konnten, Links auf freegermany.de technisch auszufiltern und USER zu sperren, die auf freegermany.de verlinken.

Ich glaube nicht, dass ich es Euch noch ausmalen muss, was das bedeutet: Wir können es vergessen, solange Ihr meint, einfach gar nichts riskieren zu brauchen, solnage Ihr meint, ich allein könnte ja die Welt stemmen.

Ich werde nicht einmal darüber nachdenken, wie ich die Lücke, die sich jetzt aufgetan hat, schließen könnte: Warum soll ich allein ein paar hundert Tonnen Kohlen aus einer tiefen Grube holen, während Ihr alle nur zuseht? Um abends dann zu sehen, dass es ein paar Schubkarrenladungen waren, an denen ich mich kaputt malocht habe?

So sieht es aus.

Winfried Sobottka

Advertisements

Written by utahbeach

November 23, 2009 um 9:47 pm

7 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Tja Herr Sobottka.

    Ich habe Ihnen in meinem Forum in Ruhe und ohne beleidigend oder persönlich zu werden geschrieben, dass ich diese Art von Diskussion dort nicht wünsche. Ich war sogar so nett und habe das begründet.

    Sie aber mussten ja unbedingt die Daten aus dem Impressum auf ihren Blog kopieren (was nicht erlaubt ist). Also habe ich Ihren Blog dicht machen lassen.

    Sie haben also 2 Möglichkeiten darauf zu reagieren:

    1. Sie vergessen sich nun selbst, packen mich zu Ihren „SS-Satanisten“ und erklären mir den Krieg.
    2. Sie sehen ein dass es keinen wirklichen Grund gab mich anzugehen, weil ich mit der Sache einfach nichts zu tun haben wollte.

    Ich habe auch weiterhin kein Interesse irgendwas mit der Sache zu tun zu haben. Wenn Sie mich aber provozieren, z.B. durch die Veröffentlichung meiner Adresse oder durch Verleumdung, dann muss ich gezwungenermaßen reagieren. Es liegt also in Ihrer Hand. Lassen Sie einfach mein Forum und mich in Zukunft in Ruhe.

    Denis Wisotzki

    November 24, 2009 at 8:04 am

    • Die Abschaltung de Blogs hatte absolut nichts damit zu tun, dass ich Ihr Impressum veröffentlich hatte, was auch keineswegs verboten ist. Sie haben mich verleumdende und mich beleidigende Kommentere in Ihrem Forum zugelassen, sie müßten immer noch dort stehen, jedenfalls habe ich das als Kopien gesichert.

      Die Vorstellung, dass ich darauf verzichten würde, solche Praktiken Ihrerseits zu veröffentlichen, können Sie getrost vergessen. 🙂

      Und die Hackerinnen und Hacker der Anarchisten wissen auch, wem Sie damit gedient haben. Und ich sage Ihnen: Das gefällt denen gar nicht. 🙂

      Winfried Sobottka

      utahbeach

      November 24, 2009 at 8:34 am

      • Achso, die haben also nicht geswegen gesperrt? Dann wundere ich mich über meinen Mailverkehr. Auf meine erste Mail an WordPress kam zurück:

        „Hi,
        It is not a requirement of blogs here to have an Impressum so not having one odes not break the Terms of Service.
        If a blog is publishing information that is available elsewhere then we also cannot act.
        Sorry.

        Mark“

        Leider hatte Mark mich nicht richtig verstanden, also erklärte ich es ihm nochmals. Darauf kam dann:

        „Hi,
        Sorry for not understanding.

        I have suspended the blog and it will not return unless your information or anything related to you is removed.

        Mark“

        Meinen Sie ich denke mir das aus? Mir ist nicht so langweilig wie Ihnen. Im übrigen hätten Sie auch einfach eine eMail verfassen können oder aber das Kontaktformular des Forums nutzen können, um darum zu bitten alle Beiträge von Ihnen und den anderen Diskutanten zu löschen.

        Verstehen Sie was ich meine? Dann muss man Ihnen nicht auch gleich ihre Blogs sperren, wenn Sie erstmal höflich nachfragen. Ich hätte die Beiträge dann nämlich problemlos gelöscht. Wieso auch nicht, ich habe Ihnen ja bereits gesagt dass ich dieser Art von Diskussione auf meinem Forum keinen Platz bieten möchte.

        Denis Wisotzki

        November 24, 2009 at 9:42 am

      • Ich gehe lieber von dem aus, was WordPress mir mitgeteilt hat, und wenn es unter WordPress generell verboten wäre, Leute namentlich zu nennen, dann wäre der Anarchisten Boulevard schon hundertmal weg gewesen, und ich könnte Ihnen auch noch eine Menge anderer Blogs nennen, für die exakt das Selbe gelten würde.

        Die erste Email mag so stimmen, doch Sie geht auf Ihr Anliegen klar ein, die zweite Antwort haben Sie gefaked.

        Sie haben es in Ihrem Forum nicht nur zugelassen, sondern auch noch unterstützt, dass ich von anonym auftretenden Mobbern unter meinem Klarnamen beleidigt und verleumdet wurde.

        Dafür werden Sie ganz legal zahlen, und wird werden ja sehen, was mit Utahbeach passiert, wenn ich hier einen Beitrag über Sie schreibe.

        utahbeach

        November 24, 2009 at 1:37 pm

  2. Tun Sie was Sie nicht lassen können. Glauben Sie was Sie glauben wollen. Wieso ihr Blog nicht schon früher abgeschaltet worden war weiss ich auch nicht, aber wie Sie sehen hat es nicht lange gedauert.

    Die Beiträge sind schon seit Stunden entfernt. Da kann Sie niemand diffamieren. Und unter „legal zahlen“ verstehe ich eine Unterlassungsaufforderung – die ja ihr gutes Recht ist.

    Und ja, wir werden sehen was mit Utahbeach passiert wenn Sie weiterhin Kleinkrieg gegen mich führen möchten.

    Denis Wisotzki

    November 24, 2009 at 3:08 pm

    • Ich habe nicht vor, Kleinkrieg gegen irgendwen zu führen. Ich werde öffentlich darstellen, was Sie getan haben, und das wird dann im Internet nachzulesen sein. Das mache ich einmal richtig, anschließend brauche ich mich darum nicht mehr zu kümmern.

      Was Utahbeach angeht, so hat Ihnen WordPress doch klar Bescheid gegeben, klarer ging es doch gar nicht mehr. Ihretwegen wird WordPress gar nichts machen. Wir werden sehen, ob WordPress den Anarchisten Boulevard wieder freigeben wird, unter der Bedingung, dass ich Duplikate lösche. Wissen Sie, wie oft mir Präsenzen dicht gemacht wurden, weil irgendwer den SS-Satanisten in den Arsch gekrochen ist?

      Selbst, wenn WordPress alle WordPress-Blogs, die es überhaupt gibt, vom Netz nehmen würde – meinen Sie, das wäre für mich der Weltuntergang? In diesem Monat habe ich bisher fast 230 Besucher täglich auf freegermany.de, dort könnte ich mir einen eigenen Blog machen, und dessen Beiträge kämen auch in die Charts, solange die Hackerinnen und Hacker sie gut finden.

      Außerdem gibt es auch noch andere als WordPress. Natürlich wäre es mir lieb, wenn ich WordPress weiter nutzen könnte, aber Kröten würde ich dafür nicht schlucken, keine einzige.

      utahbeach

      November 24, 2009 at 8:27 pm

  3. Hallo Sobottka, ich sehe dir geht nicht Gut hier wegen Ungerechtigkeiten, können nicht in ein andere land umziehen,
    Ich auch durch Misshandlungen von ozialsystem und Falsche Behandlung scwertödlich Krank, aber nütz nicht hilf niemand, weil alle mit allem Zusammenhängt.
    bei mir auch verschteckte Krankheiten wollen nicht aufzukläeren.
    Ich war unten Narkose, meine Hüfre unten Hammer war, von den Knie ganz meniskus abreisen, und hat darm geneet, weil wollen mehrere Operationen durchführen, und das ist in demokratie Deutschland, Rechstaát.
    Ich war hier Blutspenderin.

    Gulnara

    Dezember 3, 2009 at 7:56 pm


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: